e-LifeOne - Die Abrechnung

-------------------------------------------

Geehrte Freunde, Mitspieler, Kollegen und auch an jene Feinde von e-LifeOne. Während sich die letzteren über diesen Zeilen, über diesen Text, wahrscheinlich freuen werden, möchte ich, der nun ehemalige Inhaber von e-LifeOne ein paar Zeilen hinterlassen. Heute ist ein Tag der vielleicht nicht in die Geschichtsbücher eingeht, jedoch für mich persönlich ein recht großes Ereignis ist.

Mit sofortiger Wirkung wird e-Lifeone aufgelöst. e-LifeOne wird nicht mehr existieren, nachdem ich diese Zeilen verfasst habe, bevor Ihr also diesen Text lesen könnt, wird der Gameserver für Arma abgeschaltet. Die Welt wird für immer geschlossen. Der Teamspeak (ts.e-lifeone.de) wird voraussichtlich noch zur Verfügung stehen. Die Website sowie das Forum wird aufhören zu existieren. e-LifeOne tritt von der Bühne des Lebens zurück.

 

Gründe:

 

Ich hatte einst die Vision eine Spielwelt zu erschaffen, eine Welt für die Leute, die es Leid sind unfair im Leben oder auch auf anderen Servern behandelt zu werden. Ich habe persönlich immer darauf geachtet dass jeder Spieler, sollte er auch noch so neu in Arma sein, bei uns sein bestmögliches Umfeld bekommt. Ich wollte dass jene Personen deren normales Leben nicht das schönste ist, zumindestens hier eine Heimat finden.

So versuchte ich im Laufe der Zeit eine kleine Zuflucht zu erschaffen, Leute mit denen man gemeinsam gerne zockt, mit denen man sich Unterhalten kann. Nun nach fast über 2 Jahren am Projekt, nachdem wir Altis, Tanoa, Bornholm(Modded) und nun erneut Altis hatten, blieb dennoch der Erfolg aus.

Ich als Inhaber habe niemals nach Donations gefragt, ich wollte nie Spenden annehmen und so richtete ich niemals welche ein. Ich habe all diese Zeit jene Kosten alleine getragen, was für mich auch kein Problem darstellte, doch ist es den meisten bereits zu viel einmal “Danke” zu sagen.

Ich bin es als Inhaber, als Mensch, einfach als einzelnes Individuum leid zu sehen wie Menschen kommen, jedoch vor allem gehen ohne ein Wort zu sagen, ohne sich zu verabschieden.

Es mag sein, dass ich als Mensch etwas besonderes bin, einfach weil ich auch im echten Leben der alten Schule angehöre. Ich weiß dass es sich gehört eine Frau vorzulassen, die Tür aufzuhalten, Ich bin auch ein Mensch alter Schule wenn ich sage “Ich treffe gerne Leute die ich online kennen gelernt habe”. All sowas mag in der heutigen Welt nicht mehr viel zählen, doch das sind Überzeugungen, das sind Ansichten meiner selbst, die ich niemals über Bord werfen kann. Dabei war mir jederzeit “jeder” einzelne wichtig.

Ich habe mich auf falsche Propheten eingelassen, die mir, die uns versprachen das Projekt groß raus zu bringen, uns Spieler zu beschaffen. Ich habe viele Leute kennengelernt die meinten sie wollen Scripten, Mappen, Fraktionsleitungen übernehmen. Und wisst ihr was? Die meisten dieser Leute waren die größte Enttäuschung die es je geben kann in solchen Bereichen. Menschen die entweder völlig leere Versprechungen machen, oder aber einfach absolut unfähig sind jene Dinge zu erledigen.

Es mag zwar nicht ganz fair klingen wenn ich sage “Ich habe e-LifeOne” alleine gemacht, aber die Wahrheit ist letztendlich: Genau das war so! Natürlich hat mal jemand einen Skin dazu getragen oder geschweige denn ein paar Objekte auf der Karte platziert. Aber all diese Dinge waren nur einzelne Frames in einem ganzen Film.

Alle die DDOS der “anderen” großen Server auf unseren, haben mir ein Lächeln auf die Lippen gezaubert, denn: Danke, scheinbar waren wir was wert ;-)

 

Richtung Ende möchte ich besondere “Danksagungen” machen.

 

Steiger:

Vielen Dank dass du ein Verräter warst und so viel Arbeit zunichte gemacht hast.

 

Vega:

Wir hatten einst eine tolle Zeit, bis du zu dem geworden bist der du jetzt bist. Vielleicht warst du auch schon immer so hinterhältig und niederträchtig, doch keiner hat es gesehen.

 

Kaputto:

Du kleiner Hartzer, nur weil du persönlich dein Leben nicht auf die Reihe bekommst, heißt das bei weitem nicht dass es andere nicht besser können. Du stehst in der Nahrungskette ganz unten.

 

Teberion und Moehre:

Ihr habt immer behauptet ach so gute “Ausbilder in Arma” zu sein, lasst euch aber niemals darauf ein, eure Worte taten sprechen zu lassen. Für mich seid ihr einfach nur Blender.

 

Stella:

Ich fand die Zeit mit dir echt lustig, es hat irgendwie immer Spass gemacht mit dir zu Spielen, doch wann bist du zur Bi*** geworden? Du flirtest Ingame mit jedem und allem, nur um dein Ziel zu erreichen. Wir beide wissen welchen Job du ausübst, in diese Schiene passt du schon ganz gut *prostitute* Ich hoffe für jeden da draussen, dass Sie sich niemals in dich verlieben, ich wünsche dir und deinem Kind ewige Einsamkeit. Ich für meinen Teil bereue zwar nicht die 600km fahrt zu dir, lediglich jene Stunde die ich bei dir verbrachte. Der Abend mit dem Kumpel war da definitiv besser *lach*

 

Robin/MeraX:

Auch mit dir fand ich die Anfangszeit echt schön, es hat Spass gemacht mit dir zu Zocken, sich mit dir zu Unterhalten. Bis du alle anderen im Stich gelassen hast, bis wir merkten welche Lügen du uns auf den Tisch knallst. Klar, Minderjährig bzw Gerade Volljährig und schon höheren Dienstgrad bei der Deutschen Polizei ;-)

 

Dante:

Ich habe Nächte lang mit dir geredet, ich stand an deiner Seite und war immer für dich da. Ich habe dich nicht im Stich gelassen als du Handlungsunfähig warst, ich habe dich als Polizeipräsident immer in Schutz genommen und nur positiv von dir geredet. In deinem Abschied sprachst du davon, du hättest nie darum gebeten in der “Serverleitung” zu sein. Nun, du bist Polizeipräsident auf deinen Wunsch hin geworden, hast dich Wochenlang nicht mehr blicken lassen, du hast deine Kollegen sitzen lassen. Du wolltest das Teamspeak übernehmen, auch dies verwehrte ich dir nicht. Gleiches für das Forum. NIEMAND hat darum gebeten dass du diese Aufgaben erledigt, bis auf eine einzelne Person: Du! Ich danke dir für all die Zeit, doch Menschlich bist du auf der ganz unteren Ebene, nachdem man so viel für dich getan hat, so viel für dich da war, so über mich oder sogar e-LifeOne zu lästern. Denn versagt, das hast letztendlich du.

 

Mir selber:

Ich habe tausende von Stunden verbracht e-LifeOne zu dem zu machen, was es einmal war, was es hätte sogar mal werden können. Zugegebenermaßen, ob Tausende Stunden von Scripten, Mappen, Seelsorge für andere. Ich war verwundert über mich selber dieses Durchhaltevermögen zu haben. ich habe es stets gerne gemacht, doch irgendwann ist es einfach Zeit von der Bühne des Lebens abzutreten (in vollem Umfang). Daher werde ich, ehemaliger Inhaber von e-LifeOne, ebenso abtreten und mich vollkommen “zurückziehen”.

 

Ich danke allen die bis zum Ende durchgehalten haben diesen Text zu lesen, Ich danke all den Leuten die ich auf diesem Wege kennengelernt habe, auch wenn ich sie wieder verlor. Vielen Dank für all die lustigen, traurigen, wütenden und einfach durchwachsenen Zeiten und Stunden. Solltet Ihr in der oben einzel genannten “Danksagung” nicht aufgeführt sein, tja dann habt ihr mich nicht genug geärgert, geschweige denn wart Ihr es Wert sich an euch zu Erinnern.

 

In diesem Sinne: Lebt Wohl - Euer Mike

 

 

Top 20 Geld